Hamsterkaufstimmung

in der Lebensmittelabteilung von Karstadt. Massen von Waren standen zur Einräumung bereit in den Wegen und da die Regale ohnehin reichlich gefüllt sind, habe ich mich schon gefragt, wo das ganze Zeug hin soll. Clopapier gab's wohl noch, aber da sind auch schon wieder ein paar Spinner unterwegs.

Es geht einfach nicht, dieser neue Lockdown, ob Teil- oder Komplett- geht nicht mehr. Ich sehe nicht, das es hier eine Akzeptanz gibt wie im März, als alles neu war und wir auch wenig kritisch den Maßnahmen gegenüber standen. Dinge wie der Profifussball kann stattfinden, die Amateurliga darf nicht auf's Feld, das geht doch einfach nicht. Friseure dürfen öffnen, Tatoostudios nicht. Alle Konzepte und Maßnahmen die die Gastronomie und Hotellerie entwickelt und veranlasst haben, sollen für die Katz gewesen sein. Das geht nicht! Da ist kein echter Plan dahinter, es scheint eher so, dass mehr oder weniger wild gestreut, Maßnahmen in die Welt gesetzt wuden, die wenig geeignet sind, die enorme Verbreitung einzudämmen. Da uns nichts besseres einfällt, machen wir halt das. Nur - es geht hier um Existenzen, die einfach mehr oder weniger beliebig vernichtet werden. Das ist nicht akzeptabel!

 

Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt! Und ich meine sicher nicht die durchaus sinnvollen Abstandsregelungen und das Maskentragen.