Unser Bundestag

hat sich nicht nur mit dem Nachtragshaushalt (und der ist groß) und der Grundrente (hier gibt es wirklich viel zu rechnen) befasst, nein, des Nächtens auch noch mit der Tabakwerbung. Die ist im Kino bei Filmen unter 18 Jahren jetzt nämlich verboten, ja, und noch an anderen Orten, Haltestellen usw. Das ist wichtig, das ist richtig. Und da schlagen sie sich die Nächte um die Ohren und Augen, die tapferen Mannen und Frauen, die uns vertreten, weil sie sich berufen fühlen oder es sind oder beides. Komisch, die Alkoholwerbung ist immer noch kein Thema, von der Autowerbung gar nicht zu reden. Ich glaube, es gibt immer noch Unfalltote und gelegentlich wurde das Auto auch als Mordwaffe benutzt, das ist aber nicht so schlimm. Naja halt nicht so schlimm, wie rauchen und mitrauchen, das ist ja das Schlimmste.

Es war wohl in 2006, als das EU-Rauchverbot die außeramerikanische Welt (da war's schon gut 10 Jahre vorher, wie immer) erreichte, als eine schöne Geschichte die Runde machte: man hört ja doch des Öfteren, dass so'n Typ 'ne Flasche Gin, Cognac, Whiskey oder was auch immer trinkt, rausgeht und eine Frau vergewaltigt (also zumindest es versucht, in dem Zustand!). Allerdings hat man noch nie gehört, dass einer das getan hat, nachdem er eine Schachtel Zigaretten rauchte.  Auch das Flatrate-Trinken bei Jugendlichen war sehr beliebt, da die Eltern sicher sein konnten, dass sie nicht geraucht haben. In diesen Clubs oder Bars gab es ja bereits Rauchverbot!

 

In diesem Sinne, zip....