Der Himmel fällt uns gerade

auf den Kopf. Ein richtig schönes Gewitter tobt und es regnet ordentlich. Das tut gut! Ich stelle mir vor, es wäscht alle Viren der Welt ab und spült sie in die Kanalisation; die Ratten fallen tot um und diese Plage wäre auch vom Tisch oder Boden. Einfache Lösungen haben schon etwas für sich.

Ich bin müde, richtig müde und sehe wieder mal einer Nacht entgegen, wo mich ein Irrer viermal wecken wird mit seinen hirnlosen Gesängen, die er wiederholt wie ein Mantra. Es wird ein Ende finden, das weiß ich.

Das Virus tobt in Südamerika, hier hält es sich in Grenzen, obwohl es immer noch Neuinfektionen gibt, aber die wirtschaftlichen Auswirkungen werden uns noch lange übel aufstoßen.

Schwimmen und saunen ist noch immer nicht möglich, das wäre das einzige, was mich zurzeit begeistern könnte. Ja, im Prinzenbad, bei 22° C Wassertemperatur, da brauch ich kein Virus, das bringt mich auch so um.

 

Ich sehe zu, dass ich die Nacht überstehe.