Das kritische Hinterfragen

der Ausstiegsszenarien in den einzelnen Bundesländern geht mir heute Morgen gewaltig auf die Nerven. Auf der einen Seite wird Frankreich und die alleinige Entscheidungsgewalt durch Paris negativ bewertet, auf der anderen Seite werden unser Föderalismus und die dezentralen Entscheidungsmöglichkeiten in Frage gestellt. Was denn nun? Ich weiß im Moment auch nicht genau, wo was möglich ist, weil ich auch nicht die Absicht habe, durch alle Bundesländer oder ins Ausland zu reisen, Wenn ich es hätte, würde ich mich informieren. Wozu haben wir denn das Internet und dafür ist es allemal schnell genug.

 

Und die armen Kinder, die den Bildungsnotstand, den sie innerhalb der letzten 7 Wochen  ohne schulische oder sonstige Betreuung erleiden mussten, nicht wieder werden aufholen können. Was ist das den für ein Unsinn? Das ständige Betüteln, Fördern und Fordern behindert jede selbständige Entwicklung. Programm von morgens bis abends, nur kein Leerlauf, denn das heißt Bildungsnotstand. Ach gottchen, ne.

 

Ich kümmere mich jetzt um meine neue Leinwand, so einem leeren weißen Ding muss Leben eingehaucht werden.

 

Los geht's!