Ausstiegchen

mehr ist es nicht, ein ganz ein kleines, aber durchaus verständlich, wenn auch nicht alle Maßnahmen, die beschlossen wurden. Bis 800 qm dürfen Geschäfte öffnen, hmm, das kann ich nur schwer nachvollziehen, es sollte doch eher von den Möglichkeiten Personal und Kunden zu schützen, abhängig gemacht werden. Hugendubel im Karstadt geht davon aus, dass sie am Montag wieder startklar sind (laut Webseite). Bin mal gespannt, werde auf jeden Fall hingehen. Ob mein Modulor wohl aufmacht? Der ist wahrscheinlich zu groß, aber gerade dort gibt es genug Platz, um Abstand zu halten. Ich hoffe doch sehr.

 

Tja und die Superpädagogen! Die tragen nur Bedenken ohne Ende, brauchen Vorlauf für Konzepte (hatten die nicht gerade drei Wochen Zeit dazu?) und jammern (bei jedem Interview, das ich gehört habe) rum, was alles passieren könnte, wenn die Kiddis dann wieder auftauchen. Vorher haben sie gejammert, dass die Kinder aus  armen (kein PC) und  bildungsfernen Familien nicht genügend Unterstützung bekommen und jetzt, da das wieder möglich sein soll, nichts als Bedenken! Was geht, darauf geht keiner ein, jeder weiß nur, was nicht geht und welche Probleme es geben wird. Nein, ich bin nicht naiv, aber in so einer Situation mache ich mir doch zuerst einmal Gedanken darüber, wie die Schwierigkeiten überwunden werden können und stelle mich nicht hin und verkünde, warum das alles nicht funktionieren kann.

 

Amerika ist furchtbar gebeutelt. An einem Tag über 2000 Todesfälle, grauenvoll.

 

Ich starte in den Tag!