Angst essen Seele auf

das glaube ich auch. Und die Armut tut ihr Übriges.

 

Die Weltwirtschaft macht mir keine Angst, sie macht mich eher neugierig, wie geht es weiter? Welche Konzepte hat das amerikanische Großmaul für seine inzwischen 17 Millionen Arbeitslosen? Sind  die Eurobonds die Lösung für Europa? Das kann ich nicht beurteilen, dafür fehlt mir ein tieferes Hintergrundwissen. Ich finde allerdings auch keine echten Alternativen in den Artikeln, die ich lese. Ich weiß nur eines, wir müssen etwas machen. Das Verharren in der Corona-Schockstarre und das romantisierende Entschleunigungs-Gequatsche machen weder satt noch stärken sie die Moral (was das auch immer sein mag). Bei den Prognosen muss ich halt immer an den guten alten Keynes denken: "Langfrisitig sind wir alle tot." Verdammt nochmal, recht hat er.

 

Auf geht's!